Freitag, 03 Juli 2015 00:00

Chorgemeinschaft Schwaig auf Wanderung

Ins Land der Franken fahren! Unter diesem Motto unternahm die Chorgemeinschaft Schwaig eine Wanderung von Höfles bei Gräfenberg über Thuisbrunn nach Egloffstein. Es wurde damit an eine alte Tradition in der CGS angeknüpft um die Wanderlust der Sänger zu aktivieren. Dank der akribischen Vorarbeit zweier Damen, Gitti Reckhardt und Gerdi Hering, gelang diese Wanderung bestens. Für die Schönheit unseres Frankenlandes öffneten sich Augen und Herz. Auch bei dieser Gelegenheit wurden Wanderlieder zu einer Rast in freier Natur angestimmt. Zur Stimmbandmassage wurde ein kleines geistiges Getränk angeboten. Wer in Thuisbrunn eine Forelle bestellte, dem wurde dieses mit einem Text aus der „Forelle“ besungen. Ein recht witziges Fragespiel sorgte dank Inge Geistefeldt für lockere Unterhaltung. Die Frauenquote wurde bei dieser denkwürdigen Wanderung über erfüllt. Die Wanderung fand im Biergarten der Brauerei in Weißenohe das passende Ende. Damit stellte die CGS den Zusammenhalt der Sängergemeinde untereinander ins beste Licht. G.W. 



Tagesfahrt der Chorgemeinschaft Schwaig e.V. am 21. März 2015

Warum nach Regensburg mit dem Chor?

Das Flair dieser für Bayern so geschichtsträchtigen Stadt wollen wir den Sängerinnen und Sängern des Chores einmal nahebringen. Seit Juli 2006 ist die Altstadt von Regensburg von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Regensburg war einmal eine sehr reiche Stadt , eine arme und fast vergessene Stadt, einmal die Hauptstadt Bayerns, eine freie Reichsstadt und eine gottlob im Krieg fast nicht zerstörte Stadt, somit für uns Besucher ein hochinteressanter Baustil. Geprägt durch die Donau mit der Steinernen Brücke, gegründet von den Römern, das Wirken von Thurn und Taxis und einen großen Dom, mit seinen Ursprüngen die bis ins 7. Jahrhundert zurückreichen.
Der Schwaiger Chor ging also auf Reisen zusammen mit seiner Bürgermeisterin, Frau Thurner, durch das schöne Altmühltal nach Kelheim. Schifffahrt Donaudurchbruch nach Kloster Weltenburg, Besichtigung der Abteikirche St. Georg, wo sich dann auch unser Chor aufstellte um in dieser wunderschönen Barockkirche mit seiner einmaligen Akustik, geistliche Lieder zu singen. Ein Erlebnis. Der Bus fuhr uns dann nach Regensburg. Um in der Kürze der Zeit viel zu sehen benützten wir die City-Tour-Bahn. Eine ausführliche Dombesichtigung schloss sich an. In den 2014 restaurierten und für die Öffentlichkeit wieder zugängig gemachten Kreuzgängen des Domes haben wir dann auch geistliche Lieder singen dürfen.

Im Landgasthof Rechberger Hof wurde bem Abendessen viel gelacht und diskutiert und gegen 21 Uhr waren wir wieder in Schwaig. Somit haben wir an diesem schönen Tag einmal nicht nach Noten geprobt und Texte gelernt, sondern sind in dieser fröhlichen Runde uns näher gekommen.

Bei dieser Gelegenheit weisen wir auf unsere nächsten Veranstaltungen hin:
25. April 2015 Gruppenkonzert in der Bertleinschule in Lauf – Beginn 19.00 Uhr
13. Juni 2015 Veranstaltung der Gemeinde Schwaig. Die „Happyday“ Tanzmusik lässt die Herzen der Tanzfreudigen höher schlagen. Die Chorgemeinschaft sorgt für das leibliche Wohl der Gäste. Zusammen mit den gesungenen Blumengrüßen der Damensinggruppe „Molly Malone“ wird dies ein launiger Sommerabend.

11. Juli 2015 Offenes Singen unter dem Motto „ Singen macht glücklich“. Mit dieser geplanten Veranstaltung möchten wir interessierte Teilnehmer zum gemeinsamen Singen im Schwaiger Schloss einladen.
25.- 27.9.2015 Chorseminar im Schloss Schney, Lichtenfels.

16.-18.10.2015 Schwaiger Kulturtage- Besuch des Choeur Régional de la Vézère aus Brive/Frankreich und einem gemeinsamen Konzert in St. Paul, Schwaig. Die Sängerinnen und Sänger dieses Chores kommen zum größten Teil aus der Region Limousin, mit der seit 25 Jahren eine Regionalpartnerschaft des Bezirkes Mittelfranken besteht.